13 Dezember 2018

Nächste Spiele

Tabelle

Mannschaft
Spiele S U N +/- Punkte
1 FC Red Bull Salzburg 36 25 8 3 52 83
2 SK Puntigamer Sturm Graz 36 22 4 10 23 70
3 SK Rapid Wien 36 17 11 8 25 62
4 LASK Linz 36 17 6 13 8 57
5 FC Flyeralarm Admira 36 15 6 15 -7 51
6 SV Mattersburg 36 12 10 14 -6 46
7 FK Austria Wien 35 12 7 16 -3 43
8 SCR Altach 36 10 8 18 -16 38
9 RZ Pellets WAC 35 7 9 19 -27 30
10 SKN St. Pölten 36 5 5 26 -49 20

Die Wiener Austria verlor das erste Spiel des Admira-Doppels in der tipico-Bundesliga durch Tore von Zwierschitz und Starkl mit 0:2. Schon am Mittwoch bietet sich im ÖFB-Samsung-Cup die Chance zur Revanche.

Mit einer Änderung in der Startelf wollte Thorsten Fink die deutliche Niederlage in Salzburg vergessen machen, der wiedergenesene Christoph Martschinko begann anstelle von Thomas Salamon links in der Viererkette.

weiterlesen

Nach einer sehr vielversprechenden ersten Halbzeit setzte es für die Wiener Austria eine hohe Niederlage. Berisha vor der Pause sowie Ulmer, Hwang (2) und Radosevic nach der Pause sorgten für einen 5:0-Sieg der Salzburger.

Für die Veilchen wäre das Spiel die Chance gewesen, mit einem Sieg den SCR Altach zu überholen und auf Rang zwei in der Tabelle vorzustoßen. Trainer Thorsten Fink vertraute der Siegerelf von letzter Woche und nahm keine Änderung vor - Thomas Salamon vertrat wieder den noch angeschlagenen Christoph Martschinko. Salzburg-Trainer Oscar Garcia wechselte indes mehrmals: Wisdom, Lazaro und Oberlin rutschten für Caleta-Car, Minaminu und Hwang in die Startelf.

weiterlesen

Einen nie gefährdeten 3:0-Heimsieg feierte die Wiener Austria gegen den Wolfsberger AC. Ein Eigentor von Sollbauer sowie Tore von Grünwald und Kayode sorgten für den zweiten klaren Sieg in Folge.

Christoph Martschinko fiel mit muskulären Problemen aus, Thomas Salamon feierte sein Debüt im Jahr 2017. Petar Filipovic meldete sich zurück und begann in der Innenverteidigung neben Lukas Rotpuller. Ansonsten begann die Siegerelf von letzter Woche.

Heimo Pfeifenberger bot nach dem 1:1 gegen die Admira mit Drescher, Palla und Prosenik drei neue Akteure für die Startelf auf.

weiterlesen

Einen klaren und ungefährdeten 3:0-Auswärtssieg feierte die Wiener Austria bei der SV Guntamatic Ried. Tore von Raphael Holzhauser und Larry Kayode vor sowie Venuto nach der Pause ließen die zahlreich mitgereisten Austria-Fans jubeln.

Thorsten Fink nahm nach der Niederlage gegen Altach eine personelle und zwei Positionsänderungen in der Startformation vor. Tarkan Serbest kehrte auf seine Position im defensiven Mittelfeld zurück, Abdul Kadiri Mohammed rutschte anstelle des weiterhin verletzten Petar Filipovic in die Innenverteidigung zurück. Lukas Rotpuller wurde rechtzeitig fit, auf Ismael Tajouri-Shradi musste Thorsten Fink aufgrund einer Adduktorenverletzung verzichten.

weiterlesen