Verwendung von Cookies auf AWAK1970

Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, ändern Sie bitte die Einstellungen in Ihrem Browser. Mehr erfahren

Einverstanden!

Wir nutzen Cookies, um Sie auf unseren Internetseiten bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie weiter surfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie mit allen auf unserer Webseite verwendeten Cookies einverstanden sind. Sie können allerdings zu jeder Zeit Ihre Cookie Einstellungen ändern. Wir weisen Sie darauf hin, dass eine Änderung der Cookie Einstellungen zur Folge hat, dass wir die korrekte Funktionsweise unserer Webseite nicht länger garantieren können. Einige Funktionen der Webseiten können verloren gehen und einige Seite werden unter Umständen nicht mehr angezeigt.

AWAK1970 – Austria Wien Anhängerklub 1970

Violett ist mehr als eine Farbe!


  • Die Veilchen erkämpften im Heimspiel gegen Red Bull Salzburg ein 1:1-Remis. Miranda brachte die Bullen in der ersten Halbzeit in Führung, Kevin Friesenbichler sorgte mit dem Ausgleich in der 80. Minute für Riesenjubel in der beinahe ausverkauften Generali-Arena.

    Thorsten Fink kehrte im Duell gegen den ersten Verfolger wieder zu seiner Stammformation zurück. Einzig der erkrankte Fabian Koch musste ersetzt werden. David de Paula startete rechts in der Viererkette. Kevin Friesenbichler sollte nach seiner Galavorstellung im Cup gegen Altach wieder für Druck von der Bank sorgen.

    weiterlesen

  • Auch im Samsung Cup baute die Wiener Austria die beeindruckende Siegesserie weiter aus. Dominik Hofbauer brachte Altach zwar mit einem Freistoß in Führung, Kevin Friesenbichler drehte mit zwei Toren aber das Spiel. Aufgrund der Rotation konnten sich einige Spieler mit wenig Spielpraxis für höhere Aufgaben empfehlen.

    witerlesen

  • Larry Kayode (81.) und Lukas Rotpuller (85.) sorgten in der Schlussphase einer sehr schwierigen Partie für den vierten 2:1-Sieg in Folge. Florian Templ brachte Mattersburg mit dem Anschlusstreffer in der 85. Minute nochmal heran, der Erfolg der Violetten war aber nicht mehr gefährdet.

    Das zweitbeste Heimteam gegen die beste Auswärtsmannschaft - für Spannung im Pappelstadion war gesorgt. Trainer Thorsten Fink schenkte erwartungsgemäß seinen Derbyhelden das Vertrauen, einzig der am Kreuzband verletzte Robert Almer musste durch Osman Hadzikic ersetzt werden. Alexander Gorgon übernahm als frischgebackener zweifacher Vater die Kapitänsschleife.

    weiterlesen

  • Das brasilianische Team von Chapecoense war auf dem Weg zum südamerikanischen Cup-Finale, als ihr Flugzeug abstürzte. Lucas Venuto, einer von drei Brasilianern in unserer Mannschaft, spricht von einem „traurigen Tag für den brasilianischen Fußball“. Mit Lucas Venuto, Felipe Pires und Ronivaldo stehen drei Brasilianer in unserem Kader. Für sie, aber freilich nicht nur für sie, stellte die Nachricht am Dienstagmorgen eine besonders tragische dar.

    weiterlesen

  • Rumpelfußball zum Speiben & Abgewöhnen. Das war NICHTS, halt nein stop , das war GAR NICHTS! Wir erkämpfen uns von den Riedern den Ball, vernünftiges Herausspielen ohne Ballverluste können wir schon lange nicht mehr, was dann? Grenzenlose Ideenlosigkeit, Ratlosigkeit, halbhoch nach vorne dreschen und das war es dann auch schon wieder. NUR MEHR GRAUSAM.... Schön langsam habe ich das Gefühl, Damari ist schon ziemlich satt, so wie versucht wird den meistens anzuspielen,