17 Dezember 2017

Nächste Spiele

17-12-2017 16:30
- : -
FK Austria Wien   SK Puntigamer Sturm Graz

Tabelle

Mannschaft
Spiele S U N +/- Punkte
1 SK Puntigamer Sturm Graz 19 14 2 3 16 44
2 FC Red Bull Salzburg 19 12 6 1 26 42
3 SK Rapid Wien 19 8 7 4 6 31
4 FC Flyeralarm Admira 19 8 4 7 -1 28
5 LASK Linz 19 7 5 7 2 26
6 SCR Altach 19 7 4 8 -2 25
7 FK Austria Wien 19 6 5 8 0 23
8 SV Mattersburg 19 4 6 9 -11 18
9 RZ Pellets WAC 19 3 7 9 -9 16
10 SKN St. Pölten 19 1 4 14 -27 7

Ein Tor von Philipp Schobesberger entschied das große Wiener Derby in der 12. Runde der tipico-Bundesliga. Trotz einer roten Karte für Galvao im Dress der Gäste wollte den Veilchen der Ausgleich nicht mehr gelingen.

Mit David de Paula gesellte sich ein weiterer Spieler mit einer Oberschenkelverletzung auf die Verletztenliste. Thorsten Fink war wieder zu Umstellungen gezwungen: Tarkan Serbest ersetzte Kadiri in der Innenverteidigung, Raphael Holzhauser begann im defensiven Mittelfeld. Auf den Flügeln starteten Ismael Tajouri-Shradi und Dominik Prokop, Felipe Pires war nach seiner roten Karte gegen Sturm für dieses Spiel gesperrt. In der Zentrale setzte Fink auf Ibrahim Alhassan Abdullahi und Jinhyun Lee, Kevin Friesenbichler sollte als Solospitze für Unruhe sorgen.

weiterlesen

Die Wiener Austria musste die Heimreise aus Graz leider ohne Punkte im Gepäck antreten. Zwei Tore von Deni Alar sowie ein Eigentor von Kadiri sorgten für einen klaren 3:0-Heimsieg von Sturm. Zusätzlich flog Pires in der Nachspielzeit mit Rot vom Platz.

Auch in der Länderspielpause wurde die Verletztenliste der Veilchen kaum kürzer, im Tor begann auch diesmal Patrick Pentz. Mit Heiko Westermann, Alexandar Borkovic und Ruan fallen weiterhin drei Innenverteidiger aus, Tarkan Serbest begann neben Abdul Kadiri Mohammed. Christoph Martschinko bekam den Vorzug gegenüber Thomas Salamon. Raphael Holzhauser kehrte in die Mannschaft zurück, der Spielmacher begann im defensiven Mittelfeld. Dominik Prokop stand anstelle von Jinhyun Lee in der Startelf, auf der Mittelstürmerposition setzte Thorsten Fink auf Christoph Monschein.

weiterlesen

Nach einer verhaltenen ersten Halbzeit riskierten die Veichen in Halbzeit zwei alles und wurden belohnt - Tore von Alhassan und Friesenbichler sicherten der Austria den 2:0 Sieg. Altach-Kapitän Netzer wurde nach einer Tätlichkeit an Monschein ausgeschlossen.

Drei Tage nach dem 2:2 in der Europa League trafen die Veilchen in der Liga auf SCR Altach. Trainer Thorsten Fink war nicht zuletzt auch wegen zweier weiterer Ausfälle zur Rotation gezwungen. Raphael Holzhauser und Dominik Prokop mussten wegen einer Erkältung kurzfristig passen, so rückten neben Thomas Salamon und Kevin Friesenbichler auch Lee Jinhyun und erstmals in der Bundesliga Innenverteidiger Ruan in die Startelf. Thomas Salamon begann statt Martschinko links in der Viererkette. Tarkan Serbest, wieder auf der Sechser-Position, führte die Veilchen als Kapitän aufs Feld. Bei Altach spielte heute Zech für Müller, ansonsten blieb die Elf unverändert gegenüber dem 0:0 gegen Sturm Graz.

weiterlesen

24 Schüsse aufs violette Tor, trotzdem feierte Patrick Pentz im Tor der Veilchen ein Shootout gegen den Meister aus Salzburg. Der für den verletzten Hadzikic eingesprungene Jungtorhüter sicherte mit einigen großartigen Paraden der Austria ein 0:0.

Von mehreren verletzungsbedingten Ausfällen war Thorsten Finks Aufstellung beim Topspiel in Salzburg geprägt: Osman Hadzikic musste mit einer Verletzung an der Fußsohle passen, Patrick Pentz stand wie schon beim Cuperfolg in Vöcklamarkt zwischen den Pfosten. In der Innenverteidigung begann neben Abdul Kadiri Mohammed diesmal wieder Tarkan Serbest. Raphael Holzhauser begann im defensiven Mittelfeld. In der Offensive begannen Dominik Prokop, Abdullahi Ibrahim Alhassan, Jinhyun Lee und Felipe Pires. Christoph Monschein fiel erkrankt aus, Kevin Friesenbichler stand als Solospitze am Blankett.

 

weiterlesen